Schnorcheltauchausbildung erfolgreich beendet

In den vergangenen Wochen hat eine Gruppe der jugendlichen DLRG´ler aus Münsingen geschafft, das Schnorcheltauchabzeichen der DLRG zu erlangen. Diese Ausbildung erweitert die übliche Rettungsschwimm-ausbildung, damit man sich im Freigewässer noch besser zurechtfinden kann, größere Strecken zurücklegen kann und mit der Ausrüstung noch besser in der Lage ist, anderen in Not zu zu helfen.

Unter der Anleitung des TL´s der Ortsgruppe, Jürgen Lamm, stand zuerst mal ein Tag Theorieunterrist auf dem Programm. Hier waren unter anderem die Themen: Tauchphysik; Anatomische Grundlagen und Auswirkungen auf den menschlichen Körper unter Wasser; Gefahren unter Wasser; Der richtige Umgang und Pflege der Schnorchel-grundausrüstung. Damit natürlich das Retten anderer auch gewährleistet wird, besuchte jeder der Tauchschüler in letzter Zeit noch zusätzlich einen Erste-Hlfe-Kurs.

Damit man sich beim Tauchen auch verständigen kann, mußten auch die verschiedensten Unterwasser(-hand-)zeichen erlernt und später damit umgegangen werden.

Jetzt ging es in den nächsten Wochen zur praktischen Ausbildung ins Hallenbad . Dann wurde ausführlich der Umgang mit der Grundausrüstung geübt. Etliche Meter wurden dann schnorchelnd zurück gelegt; unter Wasser wurden die verschiedensten Übungen zur Orientierung durchgeführt; ebenso musste auch das Aus- und Anziehen der Taucherausrüstung unter Wasser geübt werden, falls diese mal verrutschen oder verloren geht.

Als alles erlernt  wurde, kam zum Abschluß die theoretische Prüfung,  die Prüfung der einzelnen erlernten praktischen Punkte und dann eine „kombinierte (Rettungs-)Übung“, wo ohne Pause: geschnorchelt, getaucht, ein Verunfallter abgeschleppt und dann an einer Puppe die HLW vorgeführt werden musste.

Johanna Daigler, Luc Grießhaber,

Max Rauscher, Niklas Berger, Sophie Rauscher

Ann-Kathrin Buchlaub, Pia Schweizer, Annica Kley, Alina Kraiser

Jan-Henrik Schuchmann (leider bei Abzeichen-Übergabe krank)