Prüfungen zum Rettungsschwimmabzeichen erfolgreich bestanden

Nachdem vor kurzen der Theorie-teil zur Rettungsschwimmausbildung auf dem Programm stand (hierzu der Bericht), war in letzter Zeit der praktische Teil im Wasser zu absolvieren.

Die Ausbilder Anna Böhm und Jürgen Lamm versuchten den Jugendlichen die Grundkenntnisse des Rettungsschwimmens nahe zu bringen. Hier war die Pflicht: in verschiedenen Schwimmarten zu Schwimmen; mit langer Bekleidung zu schwimmen, da im Ernstfall auch dies womöglich gemacht werden muss; Tieftauchen und Streckentauchen; verschiedene Sprünge von höheren Sprungbrettern; das Transportieren ermüdeter Schwimmer; Falls man von in Panik geratenen Verunfallten festgehalten wird, mussten auch Befreiungsgriffe gelernt und angewannt werden.

Zum Abschluß mussten dann alle angehenden Rettungsschwimmer ein gespieltes bewusstloses Unfallopfer anschwimmen und eine kleinere Strecke abschleppen; zusätzlich müssen Bewusstlose auch aus dem Schwimmbecken geborgen werden um dort dann weiterversorgt zu werden.

Nachdem alle Prüfungen erfolgreich durchgeführt wurden gingen die Rettungsschwimmabzeichen in Bronze an: Jan und Sven Schmitz, Mathis Runknagel, Julia Lamparter, Annika Weibler, Kevin Queck, Patrick Streicher, Thomas Bourgeois, Tim Warong, Patrick Kley und Beatrice Thumm(leider beim Foto krank)