Jahreshauptversammlung 2018

Bericht zur JHV 2018

Bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung der DLRG-Ortsgruppe Münsingen konnte auf ein ereignisreiches und erfolgreiches Jahr zurückgeblickt werden.

  Die einzelnen Ressortleiter berichteten von etlichen Aktivitäten, der finanziellen Lage der Gliederung und vielem statistischem Material. Unter anderem besuchte eine große Jugendgruppe das Zeltlager der OG Zwiefalten, im Freibad wurde das 12h-nachtschwimmen durchgeführt (82 teilnehmende Schwimmer mit insgesamt 439 100m), für die jüngeren gab es eine Vereinsmeisterschaft, wo 36 Jugendliche und Kinder mitschwammen, ein Fahrradausflug wurde organisiert und neben Grillabenden im Sommer wurde für alle aktiven im Herbst eine Jahresabschluß-feier mit Essen, Bildershow und Spielen veranstaltet.

 Im Bereich Einsatz gab es über etliche geleisteten Stunden zu berichten: im Sommer bei der Rettungswache hätten es für die 24 freiwilligen Jugendlichen theoretisch bis zu 1500 Stunden werden können, wenn sie dort an Sams- und Sonntagen ihren ehrenamtlichen Wachdienst geleistet hätten. Aufgrund der Wetterlage und des geringem Besucher-ansturms an den Wochenenden leisteten die immer aus 6-Köpfigen Wachgruppen bestehenden Rettungsschwimmern an wenigen Tagen (nur) 226 Wachstunden. Und dies nur mit kleineren Hilfeleistungen, wie aufgeschlagene Zehen, Insektenstiche und Kinder, die ihre Eltern nicht mehr fanden(und umgekehrt.) Ebenfalls im Freibad war die DLRG-Ortsgruppe bei der Open-Air-Party vor Ort und sorgt hier zusammen mit dem DRK für Sicherheit. Die DLRG war hauptsächlich für den bis 24 Uhr zum Schwimmen freigegebenen Beckenbereich verantwortlich. Das ganze Jahr über leisteten die DLRG´ler im Hallenbad in Hundersingen während der öffentlichen Badezeit Wachdienst am Montag- und Mittwochabend Wachdienst. Und im Hallenbad in Münsingen wurde das Bäderpersonal bei der Badeparty unterstützt. Weit außerhalb der Münsinger Stadtgrenze, nämlich an der Nordsee wurde von einigen Rettungsschwimmern der Urlaub nicht zum an den Strand liegen, sondern für den freiwilligen Wasserrettungsdienst benutzt. So leisteten sie teils auf dem Festland oder auch auf einer Insel nochmals 448 Wachstunden in Ihrer Freizeit.

 Der Bereich Ausbildung gab es über etliche Kurse zu berichten. Die Schwimmkurse für Kinder im Vorschulalter sind voll belegt und es gibt Wartelisten für die nächsten Jahre. Diese werden inzwischen am Samstag-vormittag durchgeführt. Der Schwimmabend für Kinder und Jugendliche bis 12 ist auch überlaufen und nur durch einen Aufnahmestopp konnte die Sicherheit und die Ausbildung der Schwimmenden Kinder gewährleistet werden. In beiden Bereichen lobten die Verantwortlichen das Engagement der Jugendlichen Helfer, die an mehreren Tagen pro Woche ihre Freizeit ehrenamtlich zur Verfügung stellen. Desweiteren wurde das ganze Jahr über im Hallenbad Kurse in Aquafitness durchgeführt. Diese waren immer voll belegt. Etwas schwierig ist es derzeit im Bereich der Rettungsschwimmausbildung. Hier fehlen weitere interessierte, ältere Ausbilder. Die sog. Jungen Erwachsenen, also eine enorm wichtige Altersgruppe, fehlen ganz oder sind nur sporadisch auf der Alb; wegen Studium, Ausbildung oder anderen Interessen. Dadurch entsteht womöglich demnächst eine schlechte Konstellation: es können die jüngeren Schwimmer nicht in die Rettungsschwimmausbildung aufsteigen, werden selbst nicht weiterausgebildet um im Einsatz bzw. als Ausbilder mitzuhelfen und für die kleinsten gibt es dadurch keinen neuen Platz. Als Resume dankte der Technische Leiter nochmals allen aktiven: Es ist sehr viel, was einige wenige vollbracht haben. Im Ressort Medizin gab es auch eine Neuerung: In Münsingen gibt es schon seit Jahren Erste-Hilfe-Kurse, da jeder Rettungsschwimmer auch hier fit sein muss. Aber um eine vernünftige Versorgung eines Notfallpatienten durchzuführen, ist dies leider teilweise nicht genug. Das Spektrum, was die DLRG bietet ist viel mehr als nur Schwimmen im Wasser, wie z.B. der Sanitätsdienst. Eine Elementare Sanitätsausbildung ist immer öfter nötig, sei es im Einsatzb oder auch für weiterführende Ausbildungen. Und nun ist es auch möglich, dies in Münsingen durchzuführen. Als einzigste Ortsgruppe des DLRG-Bezirks Reutlingen(dort nur auf Bezirksebene) bietet Münsingen auch Kurse zum DLRG-Sanitäter. Jetzt kann es hier für die Jugendlichen evtl. interessanter werden, mitzumachen und dabei zu bleiben. Wenn schon Gewässer, Boote und Fahrzeuge in der OG nicht vorgehalten werden können, dann mit Interessanter Ausbildung. In den Herbstferien wurde ein über 50Stunden dauernder Lehrgang für SAN A und B der DLRG mit 12 Teilnehmern durchgeführt.

 Die Kasse berichtete, daß im vergangenen Jahr trotz der üblichen laufenden Ausgaben und Anschaffung für Einsatz und Ausbildung am Ende ein gutes finanzielles Plus zu verzeichnen war. Grundpfeiler sind hier die Mitgliedsbeiträge und sämtliche Ausbildungskurse. Das Heim hat sich dieses Jahr durch etliche Veranstaltungen kostenmässig auch selbst getragen. Das bald 30jährige Gebäude braucht aber in nächster Zeit einige Instandsetzungen. Hierfür sollen die Mehreinnahmen des letzten Jahres mit benutzt werden.

 Nach erfolgter Entlastung des Vorstandes waren dieses Jahr wieder die reguläre Wahlen auf der Tagesordnung. Der gesamte Vorstand wurde in sämtlichen Ämtern bestätigt. Vorsitzende: Martina Glocker und Pascal Maier, Kasse weiterhin Sabine Lamparter und Silke Glocker-Ambrosy, Technische Leitung : Jürgen Lamm und jetzt unterstützt von Lukas Reinhardt, Anna Böhm bleibt Schriftführerin.

 Schon ein paar Tage zuvor bei der Jugend wurde Melanie Ambrosy im Amt des Jugendleiters bestätigt und hat hier mit im Team: Annika Kley und Felix Queck.

 Für das kommende Jahr sind auch wieder etliche Veranstaltungen geplant. Schon jetzt waren zwei Wochenenden belegt mit EH-Kursen. Am kommenden Samstag ein Ausflug der Jugend zum Eislaufen, Ende April ein Bezirks-weiter Schwimmwettkampf, dann kommt die Freibadsaison mit Rettungswache, 12h-Nachtschwimmen und Open-Air-Party. Desweiteren auch wieder Fahrradtouren und Grillmittage.

Vorstand neu gewählt


An der Jahreshauptversammlung am 23.02.2018 wurde der Vorstand neu gewählt. Die Jugend hat am 20.02. schon die Jugendleiter gewählt.

Hinten:

Ulf Tücking (DLRG-Bezirk Reutlingen) führte die Wahlen durch.

Pascal Maier, Lukas Reinhardt, Jürgen Lamm, Martina Glocker, Annica Kley, Silke Glocker-Ambrosy

Vorne:

Felix Queck, Melanie Ambrosy, Sabine Lamparter,

Anna Böhm (fehlt krankheitsbedingt auf Bild)